Kategorie der abstrakten: Geschichte


Egmont/d, Lamoral Graf von (1522-1568), 1Hennegau 2Karl V. Saint 3Quentin (1557) 4Spanien, Herzog von 5Alba, 6„Blutrat” 7den Beginn 8.niederländischen

3.Niederländischer Freiheitskampf oder Achtzigjähriger Krieg (1568-1648) Unabhängigkeitskampf der Niederlande gegen die spanische Herrschaft

-Durch ErbschaftàGebiet(spätes15. Jh.)Besitz der habsburger Dynastie unter Karl V.(Kaiser des Heiligen Römischen Reiches)

-König Philipp II. von Spanien übernahm 1555(Vater Karl V) die Herrschaft über die 17 Provinzen (Belgien, Luxemburg, die Niederlande und Teile Nordfrankreichs)

-1559 ernannte er neue Bischöfe àdie auch in den Generalstaaten (den Generalständen der Provinzen) vertreten sein sollten

àum die Gegenreformation zu verschärfen als auch um die ständischen Freiheiten einzugrenzen die den Provinzen zugestanden worden waren

-er setzte seine Halbschwester Margarete von Parma(bild 1) als Statthalterin in den Niederlanden ein

und Kardinal Antoine de Granvelle(Erzbischof von Mecheln)als ihren ersten Minister

-Philipp ging 1560 nach Spanien zurück und zog 1561 seine Truppen aus den Niederlanden ab

-Einige Mitglieder des niederländischen Staatsrates protestierten unter Führung Wilhelms I. vOranien und des Grafen von Egmont gegen diese Änderungen und erzwangen 1564 Granvelles Rücktritt

-1566 baten die Geusen(der niedere Adel àabfällige bezeichnung)Margarete von Parma im „Adelskompromiß“ von Breda (Bild2)um die Beendigung der Inquisition und die Verfolgung der Protestanten sowie um die Wiederherstellung ihrer ständischen Freiheiten

-im selben Jahr erreichte der Protest gegen Spanien mit dem Bildersturm(àZerstörung bildlicher Darstellungen von Gott, Christus und Heiligender)Calvinisten gegen die katholischen Kirchen einen vorläufigen Höhepunkt(Protests gegen die von der spanischen Herrschaft eingeleitete Inquisition und die Gegenreformation und markierte den Auftakt zum Niederländischen Freiheitskampf)

à Philipp hob die Inquisition auf entsandte aber 1567 den Herzog von Alba als neuen Statthalter mit spanischen Truppen zu einer Strafexpedition nach Brüssel

-Alba konnte den Aufstand zunächst unterdrücken trotz dessen setzte er einen neuen obersten Gerichtshof ein, den "Rat der Unruhen"(Blutrat)

„Man sagte sich dort wer vor diesen Blutrat geladen wird ist so gut wie tot“

-Am 5. Juni 1568 werden dann nach kurzer Prozessfarce die Grafen Egmont und Hoorn hingerichtet und mit ihnen ebenfalls über 6.000 Aufständische

-Der Blutrat sowie Albas Einführung einer hohen Umsatzsteuer, ruinierten zahllose Bürger und zwangen viele Menschen zur Fluchtàes bildeten sich die Buschgeusen im Landesinneren und Wasser bzw See -geusen an de Küste. Die Seegeusen(weil sie vSee aus operierten) führten einen Kleinkrieg bei dem sie sich der Unterstützung durch die Bevölkerung sicher sein konnten

-Die Einnahme der Hafenstadt Briel(Bild3)am 1. April 1572à1er Sieg. Einer ihrer Anführer war Guillaume de la Marckà wollte den Mord an Egmont und Hoorn rächen

-Die Aufständischen wählten Wilhelm I. von Oranien(Nassau)(Bild4) zum Statthalter der Provinzen Holland, Seeland und Utrecht und übertrugen ihm damit de facto(die Führung) im Widerstand gegen Spanien

-Albas Truppen blieben nicht untätig. Sein großes Problem waren die nördlichen Provinzenàbedeut.Aktion wird die Belagerung HaarlemsàDie Stadt ergibt sich nach 6 Monaten, v4000 Verteidigern 1600 überlebt, und die wurden dann von den Spaniern aufgehängt

-Die Kommandanten Ripperda und Brederode wurden erdrosselt(Hinrichtungsart, die nebenbei gesagt auch in den 70er Jahren dieses Jahrhunderts in Spanien noch praktiziert wurde)àdie Stadt musste ein Lösegeld von 250 000 Gulden zahlen -Die Rücksichtslosigkeit bei der Eroberung von Haarlem hat den Bürgerkrieg deutlich verschärft, denn jetzt war klar, daß die spanischen Adligen keine Gefangenen machten

-1573 wurde Alba von Don Luis de Zuniga y Requesens abgelöst(wurde neuer Statthalter)àanfangs erfolgreicher als Vorgänger

àlöste Blutrat ab aber verschärfte Krieg indem er 1574 Ludwig Nassau Wilhelms Bruder und dessen Armee zur Schlacht auf der Mooker Heide(Hügel in der Nähe von Aachen)zwingt

-Durch Niederlage Nassaus der selbst fälltàWiderstand des niederländischen Adels vorläufig geschwächt

-Das nächste Ziel der spanischen Truppen ist Leiden(im N des Landes)

-Wie bei Haarlem kommt es 1575 zu einer langen BelagerungàAls die Lage für die Leidener immer hoffnungsloser wird (hatten das Schicksal der Verteidiger von Haarlem vor Augen)àIDEEàdie Deiche zu öffnen und das Land unter Wasser zu setzenàDas hat zwei Konsequenzen:1.die spanischen Truppen gehen buchstäblich unter 2.die Seegeusen könnten ihnen zu Hilfe kommen und den Belagerungsring aufbrechen

-gelang wie geplantàsie segelten nach Leiden(Seegeusen)und befreiten die Stadt von den spanischen Belagerern

-1576 formulierten alle 17 Provinzen gemeinsam die Genter PazifikationàInhaltàForderung Abzug der spanischen Truppen und religiöse Toleranzàwurde v den Generalstaaten in Antwerpen ratifiziert(unterzeichnet)

- Der neue spanische Statthalter Don Juan de Austria(Philipps Halbbruder)akzeptierte die Forderungen formal trotzd. gingen die Unruhen weiter(Die Genter Pazifikationà letzte gemeinsame politische Handlung der 17 niederländischen Provinzen)

-1579 zerbrach(durch konfessionelle Gegensätzen) die in der Genter Pazifikation manifestierte Einheit der niederländischen Provinzen gegen Spanienà Am 6. Januar schlossen sich die zehn südlichen, vorwiegend katholischen Provinzen zur Union von Arras zusammen (damit haben die Adligen bewusst die Teilung der Nied. In kauf genommen) und erkannten im Mai im Frieden von Arras die spanische Herrschaft wieder an



Яндекс.Метрика