Kategorie der abstrakten: Deutsch


Referat: Marius Dohnal 12.1.1998

Harald Fiedler

A Clockwork Orange

Regisseur: Stanley Kubrick wurde als Kind einer Durchschnittsfamilie am 26. Juli 1928 in den Bronx (USA) geboren. Er bekam seine erste Kamera als er 13 Jahre alt war und arbeitete drei Jahre später als Photograph für das Look-Magazin. K. wollte aufs Collage gehen, schaffte die Aufnahme aber nicht und so verbrachte er seine Freizeit im Museum of Modern Art. Er studierte und forschte dort in Eigenregie über das Filmemachen. 1950 schuf er mit seinen angesparten 3900$ seine erste, kurze Dokumentation Day of the Fight und verkaufte sie für 4000$ an die P.K.O. Studios. Danach erlangte er durch seine folgenden Filme einen hohen Bekanntschaftsgrad und avancierte nach und nach zum besten Regisseur Hollywoods. K. drehte seine Filme mit Vorliebe in England, so auch seine 1971 entstandene Verfilmung der Anthony Burgess Novelle Uhrwerk Orange (1962), welche wohl zu seinen umstrittensten Storys gehört. Weitere bekannte Filme Kubricks sind Paths of Glory (1957), Spartacus (1960), Dr. Strangelowe (1964), 2001: A Space Odyssey (1968) und Full Metal Jacket (1987).

Hauptdarsteller: Malcolm McDowell (Malcolm Taylor) kam am 15.6.1943 in Leeds als Sohn eines Gastwirtes zur Welt. Nach seinem Collage-Besuch in Kent, wo er unter anderem an Schulaufführungen teilnahm, arbeitete McDowell als Kaffeeverkäufer in Yorkshire. Ab 1963 an der Academy of Music and Dramatic Art, anschließend Schauspieler an kleineren Repertoire-Bühnen in Shanklin und Torquay. Erste Hauptrolle in Lindsay Andersons If... von 1968. 1971 erhält er in Stanley Kubricks Uhrwerk Orange seine bekannteste Rolle als Anführer einer Jugendgang Namens Alex. Die meisten Werke in denen McDowell mitwirkte waren weniger anspruchsvolle, eher unbedeutende Rollen.

Charakterisierung: Die Hauptfigur, Alex, ist ein optisch sympathischer junger Mann, der weder soziale noch gesellschaftliche Probleme hat. Bei ihm ist ein krimineller, sadistischer Instinkt angeboren, der ihn zu seinen Taten verleitet, teils aus Langeweile, teils um Spaß zu haben und seine Verlangen zu befriedigen.

Seine Kameraden, die Droogs, sind ihm charakterlich ähnlich, neigen allerdings nicht zu solchen extremen wie er.

Inhalt: Clockwork Orange ist eine utopische Erzählung über die Zukunft unserer Gesellschaft.

Der 16jährige Alex und seine drei Droogs: George ,Dim und Pete sind so was wie eine Gang. Sie prügeln sich mit anderen Gangs, verprügeln Sandler und unschuldige Passanten und sie rauben Häuser aus und verkrüppeln deren Einwohner. Als nun Alex von seinen „Freunden“ einen Mord angehängt bekommt muß er 14 Jahre in eine Strafanstalt.

Doch nach zwei Jahren wird er für den Ludovico-Versuch (Bei dem es darum geht aus Kriminellen brave Christen zu machen, denen schon bei dem bloßen Gedanken an Gewalt übel wird.) ausgewählt. Bei diesem Versuch werden ihm Spritzen injiziert und Filme vorgeführt von Taten die er selber früher auch begangen hat. Vergewaltigungen, Körperverletzung, Mord, etc. Nachdem dieses Experiment beendet ist wird er wieder auf die Menschheit losgelassen. Alle Leute denen er früher etwas angetan hat rächen sich an ihm. Bis er schließlich einen Selbstmordversuch unternimmt und im Krankenhaus landet. Nun erst sieht die Regierung ein das man Menschen nicht mit Spritzen und Filmen umpolen kann. Alex bekommt von der Regierung einen Job mit guter Bezahlung und er sucht sich ein paar neue Droogs doch nach einiger Zeit bemerkt er das ihm die alten Sünden nicht mehr den selben Adrenalinstoß geben wie damals.

Warum ?

Alex hat eine lange, schwere Entwicklung durchgemacht und im erwachsenen Alter, als er begann von einer Frau und Kindern zu träumen wird im die Sinnlosigkeit seiner Taten bewußt. Er läßt sein Leben als Abendganove sein.




Яндекс.Метрика