Kategorie der abstrakten: Philosophie


SoSe 95 (S) Jugend und Medien 28122 Dozent Dr. Ulrich Lange
Hausarbeit von: Nils Michaelis

Strukturelle Ähnlichkeiten von Jugendkultur und politischem Radikalismus am Beispiel der jungen Welt



Inhaltsverzeichnis

1. Einführung

1.1. Der Weg zum Untersuchungsthema
1.2 Das Untersuchungsthema
1.3 Warum in die Tiefe gehen?

2. Das Außen von Jugendidentität und Jugendkultur

2.1. Zeichen und Außen
2.2. Das Außenverhältnis
2.3. Jugendkultur und Außen: Zusammenfassung

3. Kommunikation vom Außen zum Innen

3.1. Vorerst rätselhafte Kommunikation im Außen
3.2. Das Außen gerinnt zum Kommunizierbaren
3.3. Erste Anschlüsse vom Innen ans Außen
3.4. Medien und marktorientierte Mainstreamkonstitution
3.5. Übernahme von Außenideen durch das Innen

4. Das Außenverhältnis der jungen Welt

4.1. Geschichte der jungen Welt als Zeitung der FDJ
4.2. Der Gremliza-Kurs
4.3. Das Außen der jungen Welt, Tageszeitung ohne Parteiverweis

5. Zusammenfassung: Ähnliches und Trennendes von politischem Radikalismus und Jugendkultur

Literaturangabe



Einführung

1.1. Der Weg zum Untersuchungsthema

Die Jugend ist vielschichtig und Jugendmedien sind es auch. Ein guter Grund, das Spektrum der Jugendmedien nicht bei "MTV" beginnen und bei "Bravo" enden zu lassen. Wie verhält es sich also mit Jugendlichen, die ihr Selbst- und Weltverständnis nicht aus kommerziell orientierten Mainstreammedien beziehen, die nach eigenen Wegen suchen, sich und die Umwelt zu verstehen, denen Mainstreaminformation und Kultur bei der Suche nach Information und Kultur eher hinderlich ist, als das sie sich darin wiedererkennen könnten? Die in Berlin ansässige junge Welt schien für dieses Untersuchungsfeld geeignet zu sein, trug sie doch a) die junge Zielgruppe schon im Namen und stand b) für politische und kulturelle Positionen, die alles, nur nicht Mainstream waren. Der erste Interviewtermin mit dem Chefredakteur der jungen Welt, Klaus



Яндекс.Метрика