Kategorie der abstrakten: Biologie


Sebastian Appler <Applepie@gmx.net>

26.09.1996

Wie und Warum entstehen Eiszeiten ?


Für die Entstehung der Eiszeiten spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

Die umstrittene aber zur Zeit allgemeingültige Theorie ist die Milankovic-Theorie.

Milutin Milankovic hat als erster überhaupt die Entstehung de Eiszeiten durch terrestrische sowie auch extraterrestrische Faktoren begründet, und dies 1920 !


1.Faktor: Neigung der Erdachse relativ zur Erdumlaufbahnebene.

Im Moment beträgt diese Neigung ca.23,5°.

Alle 40.000 Jahre verändert sich die Erdachse um ca. 4,8 °. Durch die Neigung kann an einem Pol mehr Eis entstehen und so ist eine Bedingung für eine Eiszeit gegeben.


2.Faktor: Die Präzession der Tag und Nachtgleiche ist der zweitwichtigste Faktor.

Die Erde befindet sich nicht in einer fehlerfreien runden Umlaufbahn sondern in einer leicht ekliptischen Bahn. Wenn die Erde etwas weiter von der Sonne entfernt ist verändert sich die Sonneneinstrahlung und eine Eiszeit kann entstehen.

Eine solche Veränderung hat logischerweise auch eine Auswirkung auf die Dauer eines Tages und einer Nacht (< Präzession der Tag und Nachtgleiche).

Alle 95.000 Jahre wird aus dem perfekten Kreis eine Eklipse, nach wieder 95.000 Jahren ist wieder ein Kreis.

Durch Einbeziehung dieser beiden Faktoren errechnete Milankovic die nach ihm benannte Strahlungskurve. Die Milankovische Strahlungskurve ist ein Sonneneinstrahlung - Zeit Diagramm. Damals war man überzeugt die Gründe für die Eiszeiten zu wissen, doch nach heutigen Erkenntnissen trifft die Milankovische Strahlungskurve nur zu einem kleinen Teil mit den tatsächlichen Daten der Eiszeiten

zusammen.

Also muß es noch mehr Faktoren geben unter Anderem :




Яндекс.Метрика