Kategorie der abstrakten: Philosophie


Einheit mit Gott zu gelangen, durchläuft die Seele nach Eckhart einen vierstufigen Prozess: Sie erfährt zunächst ihre eigene Nichtigkeit, die sie mit allen Dingen und Kreaturen außerhalb Gottes verbindet, dann entdeckt sie ihre Ähnlichkeit mit Gott. Diese Erkenntnis führt zur Verschmelzung und Wesenseinheit mit Gott und schließlich zur Erfahrung des göttlichen Seins. In den ersten 8 Kapiteln „Die Reden der Unterweisung“ von Eckhart ist die Rede von „aus sich selbst herausgehen“2, was der Gegensatz zum eigenen egoistischen Willen sein soll. Das „Herausgehen“ soll dazu führen, dass man sein Herz befreit. Wer diese Freiheit und die innere Ruhe erreichen will, muss sich zuerst von sich selbst lösen. Wer seinen eigenen Willen zurückstellt, trennt sich auch von allem Anderen. Dieses „Lassen“ bedeutet aber keine komplette Selbstabsagung. Eckhart meint eher ein Ablegen aller Dinge im äußerlichen Sinne. Man muss das eigene „Ich“ bekämpfen, indem man sich besser kennen lernt, was oft wiederholt wird. Der neu entstandene Raum, soll von Gott betreten und eingenommen werden. Er verkündet ein ganz vom Geist her bestimmtes Christentum. Nach Eckhart kann jeder Mensch Gott auf diese mystische Art erfahren. Man muss nur die Voraussetzungen dafür schaffen. In seinen Predigten wird Abgeschiedenheit, das ledig werden von materiellen Dingen und das Einsehen des Guten das Gott mit der Schöpfung bildete genannt. Eckhart meint „...wer etwas in Gott zu erkennen glaubt und ihm irgendeinen Namen anlegt, der sieht Gott nicht. Gott ist über Namen und über Natur.“3 Für den sachlichen Eckhart spielte der Gehorsam eine sehr wichtige Rolle, wobei Hildegard von Bingen Demut für die wichtigste Tugend hielt. Im Mittelpunkt ihrer Visionen steht Gott, eine gewaltige, ruhende Erscheinung, welche die Gestalt des Kosmos annimmt, um damit das Universum als Schöpfung darzustellen. In einer Lichtwolke vor ihm erscheinen Sonne und Mond, in einer Sturmwolke die Schar der Seligen, die auf ihre ewige Heimat warten, in einer Feuerwolke der Chor der Feuergeister, der dem lasterhaften Trubel der Welt die himmlische Antwort gibt4. Obwohl Hildegard von Bingen vor der Renaissance lebte, kann man sie als Humanistin bezeichnen. Sie beschäftigte sich mit Medizin, Heilkunde, der Flora und Fauna, Politik und Kosmologie um nur einige zu nennen. Das Werk Causae et Curae (Ursachen und Heilungen) von Hildegard ist eine Abhandlung über den kranken Menschen, und eins ihrer vielen

Яндекс.Метрика