Kategorie der abstrakten: Deutsch


Wilson versagt


aus Sternstunden der Menschheit, Stefan Zweig



Am 13. Dezember 1918 kommt Woodrow Wilson langersehnt nach Europa. Noch nie zuvor haben so viele Leute ihre ganzen Hoffnungen und Erwartungen auf einen einzigen Mann gesetzt. Vier Jahre lang hatten sich die Staaten Europas gegenseitig niedergemetzelt wobei Millionen ihr Leben lassen mussten.


Wilson hatte die Menschen aufgefordert nie wieder Krieg zu führen und forderte gleichzeitig die Auflösung der Geheimdiplomatie. (welche zum I WK führte) Er wollte eine neue und bessere Weltordnung. Wilson sollte den Frieden zwischen den Siegern und Besiegten machen, damit der ewige Friede, von dem Millionen träumten, einkehren konnte.


Obwohl im Freunde in Amerika von der Reise nach Übersee abgeraten hatten, war er gekommen, denn er hatte die Chance nicht nur einem Land oder Kontinent zu helfen sondern der ganzen Menschheit und einen Jahrtausende alten Traum zu verwirklichen.


Er will darüber wachen dass jedes Wort bei der Friedenkonferenz bei offenen Türen und Fenstern gesprochen wird und das keine geheimen Verhandlungen geführt werden.


Als Wilson im Hafen von Brest eintrifft wird er stürmisch von ganz Frankreich empfangen und ist froh selbst nach Europa gekommen zu sein.


Als er sich zuversichtlich zum ersten Tag der Konferenz begibt, erwarten ihn bereits hunderte Journalisten die alle (wie versprochen) an den Verhandlungen teilnehmen wollen. Doch man hält sie ihn Berufung auf die Verhandlungsordnung die noch nicht feststeht hin. Schon am ersten Tag hatte man sich über die eigenen Regeln hinweggesetzt.


Bereits in den ersten Verhandlungsstunden stößt Wilson auf Wiederstand der europäischen Alliierten und das aus einem guten Grund. Jeder der Sieger hatte sich bereits durch Geheimverträge das eine oder andere Stück Land gesichert, was natürlich keiner vor der Öffentlichkeit zugeben wollte. Bald wurde klar das über 2 völlig verschiedene Verträge ausgehandelt werden mussten. Den eigentlichen Friedensvertrag der offiziell und endgültig den I WK beendete und der Wilsonsche Covenant (die Satzung) mit der der ewige Frieden durch die Gründung des Völkerbundes und die Aufstellung von humanistischen Regeln erreicht werden sollt und man war sich uneinig welcher der beiden zuerst verhandelt werden sollte.


Wilson will zuerst das Neue, die Einheit der Nationen zuerst verhandeln und dann auf Grundlage des Covenant den Frieden zu begründen. Doch über Europa droht nach 4 Jahren Krieg das Chaos hereinzubrechen falls es nicht bald Frieden geben sollte.


Doch Wilson weiß, dass eine ständige Aufschiebung des Covenants ihn entkräften würde und dadurch wirkungslos werden würde. Deshalb geharrt er auf der Covenant und besteht darauf das er sogar in den Friedensvertrag mit Deutschland aufgenommen wird.


Die Alliierten jedoch wollen zuerst Deutschland büßen lassen und sich dann erst den Humanistischen Prinzipien verpflichten.



Яндекс.Метрика