Kategorie "Erdkunde"


Kategorie der abstrakten: Essays über Erdkunde
Budget thumb image Michael Gartner Budget Unter einem Budget versteht man allgemein einen Finanzplan, bei dem die zu erwartenden Einnahmen den geplanten Ausgaben gegenübergestellt werden. Es wird meist für ein Jahr erstellt. Die Aufstellung des Haushaltsplanes des Bundes (_Budgetvoranschlag_) beginnt mit der Besprechung auf Beamtenebene (Bedarfsmeldungen der Dienststellen und Ministerien, Schätzungen der Einnahmen...) und setzt sich später auf Ministerebene fort. Der Finanzminister hat dabei die Aufgabe die Vorstellungen der einzelnen Ministerien zu koordinieren. Dabei muß er aber auch die politischen Zielsetzungen der Regierung berücksichtigen und die Möglichkeiten der Finanzierung auf die konjunkturelle Entwicklung abstimmen. Wenn die Regierung (der Ministerrat) den Budgetvorentwurf billigt, muß dieser bis spätestens zehn Wochen vor Jahresende dem Nationalrat vorgelegt werden. Dann wird über

Kategorie der abstrakten: Essays über Erdkunde
Bresse/ Bourguignonne thumb image Fabian Schöder Histoire Louhans était au 5ème siècle un village rural (ländliches Dorf) qui vendait son sel et de la céramique. Au 9ème siècle, les frères de l’île de Noirmoutier (Bretagne sud) sont partis à cause des Normands et ont crée l’abbaye de Tournus. Louhans dépendait de l’abbaye de Tournus. Elle est devenue une plus grande ville parce que les marchands (Kaufleute) pouvaient aller jus qu’en Italie par les routes et les rivières. En 1269 Louhans est devenue une ville libre. Au 19ème siècle elle devient riche par ses marchands de volailles. Géographie La Bresse est une région en Bourgogne dans le département de la Saône et Loire. C’est dans l’est de la France au pied du Jura et près de la frontière de la Suisse. Mâcon est la préfecture de la Saône et Loire et se trouve à 60km de Louhans. Le département de la Cote D’or se trouve au nord de

Kategorie der abstrakten: Essays über Erdkunde
Brasilien - Land der Extreme thumb image Brasilien- Land der Extreme Hauptstadt: Brasilia Einwohnerzahl: ca. 154 Millionen Amtssprache: Portugiesisch Staat: Bundesstaatliche Präsidialdemokratie Brasilien, größter Staat Lateinamerikas, gilt als ein Land der Gegensätze, weil es neben extrem ungleichen Entwicklung der einzelnen Regionen auch große soziale Unterschiede gibt. Die Gegensätze bestimmen den Naturraum aber besonders die Bevölkerungsverteilung und die Wirtschaftsstruktur. Der Nordosten des Landes besteht fast nur aus kargen Hochlandflächen, der Norden und der Westen bestehen aus tropischen Regenwäldern während man im Süden eine Übergangsperiode von Feuchtwald findet. Die Wirtschaftsleistung des Landes spielt sich hauptsächlich im Südosten des Landes ab. Vor allem das Gebiet um Sao Paulo und Rio de Janeiro besitzt eine gute Infrastruktur. Die Industrie weist eine breit gefächerte Produktion auf: Neben Tex

Kategorie der abstrakten: Essays über Erdkunde
Brasilien thumb image BG Steyr Brasilien Daten: WIRTSCHAFT Bruttoinlandsprodukt US-$ 459 000 Millionen Erwerbsstruktur 1% Handel und Dienstleistungen 24% Landwirtschaft 16% Industrie und Bergbau 8% andere Industriebereiche 1% andere Tätigkeitsbereiche Allgemein Brasilien (portugiesisch República Federativa do Brasil), Bundesrepublik und größtes Land Südamerikas. Es nimmt knapp die Hälfte der gesamten Kontinentfläche ein. Im Norden grenzt es an Venezuela, Guyana, Surinam, Französisch-Guayana und den Atlantischen Ozean; im Osten an den Atlantischen Ozean; im Süden an Uruguay; im Westen an Argentinien, Paraguay, Bolivien und Peru und im Nordwesten an Kolumbien. Mit Ausnahme von Chile und Ecuador verfügt die Republik über Grenzen zu jedem Land Südamerikas. Brasilien ist das fünftgrößte Land der Erde. Die Gesamtfläche Brasiliens beträgt 8 511 966 Quadratkilometer. Die meisten Einwohner Brasilien

Kategorie der abstrakten: Essays über Erdkunde
Bourgeoisie (B?rgertum) und die Unternehmer thumb image Bourgeoisie (Bürgertum) und die Unternehmer Geschichte Am Ende des Mittelalters begann der Aufstieg der Nationalstaaten in Westeuropa, die Macht konzentrierte sich in den Händen der regierenden Monarchen. Die Bourgeoisie unterstützte vielfach den Thron bei seinem Kampf gegen einzelne Feudalherren. Dadurch vergrößerte sie ihren eigenen Einfluß in den entstehenden Nationalstaaten. Während der Phase der Transformation der Feudal- in die frühkapitalistische Gesellschaft wurde die Bourgeoisie führend in Industrie und Wissenschaft. Im 17. Jahrhundert wandte sich das Bürgertum entschieden gegen das so genannte Gottesgnadentum und die mit diesem verbundenen Privilegien des Herrschers und des Adels. So führten die Bourgeoisie die Englische Revolution im 17. Jahrhundert und die Amerikanische und Französische Revolution Ende des 18. Jahrhunderts an. In diesen Revolutionen wurden polit
Яндекс.Метрика