Kategorie "Geschichte"


Kategorie der abstrakten: Essays über Geschichte
Buddhismus: Allgemeine Lehre, Tibet und Seine Heiligkeit XIV. Dalai Lama thumb image BUDDHISMUS Allgemeine Lehre Tibet und Seine Heiligkeit XIV. Dalai Lama Spezialgebiet Religion Autorin: Eva Stockinger Inhalt I. Teil: Allgemeiner Buddhismus.............................................................................................3 I. Teil: Allgemeiner Buddhismus 1) Siddharta Siddharta Gautama wird um das Jahr 563 v.Chr. in Kapilawastu (Indien) geboren. Zu seinem Familiennamen Gautama erhält er den Prinzennamen ‚Siddharta’ (einer, der das Ziel erreicht). Sein Vater ist reicher Grundbesitzer und Vorsitzender eines aristokratisch regierten Gemeinwesens ‚Shakyas’ (Gewaltigen). Seine Mutter Maja (Illusion) stirbt 7 Tage nach seiner Geburt. Der Prinz Siddharta erhält eine dem Rang entsprechende Erziehung. Unter anderem lernt er wichtige Dinge für den Aufbau seiner Ordensgemeinschaft. Mit 16 heiratet er standesgemäß seine Cousine. Siddharta erkennt immer meh

Kategorie der abstrakten: Essays über Geschichte
Bonaparte, Napoleon (1808-1873) Der Sohn des Glücks thumb image “DER SOHN DES GLüCKS”: NAPOLEON BONAPARTE Kindheit Als Napoleon in der Stadt Ajaccio zur Welt kam, war Korsika erst seit ca. einem Jahr französisch. Die Herkunft der Familie Bonaparte ist jedoch ziemlich unklar. Einerseits wird behauptet, die Familie wäre toskanischen Ursprungs, auf der anderen Seite heißt es, daß die Bonapartes Nachfahren eines nach Korsika geflüchteten schottischen Kleinbauern seien. Der hieß ursprünglich William Bayne und war ein Feind der Engländer. Nach seiner Flucht nach Korsika nannte er sich “Bayne and his party” (Bayne und die Seinen). Im Laufe der Zeit soll daraus “Buon de party” und letztendlich Bonaparte geworden sein (gemäß dem Historiker Robert Torrens). Erstmals tauchte der Name Bonaparte dann ca. 1616 unter den Mitgliedern des Rats der Alten von Ajaccio auf. Seit dieser Zeit waren mehrere Mitglieder der Familie in dieser Versammlu

Kategorie der abstrakten: Essays über Geschichte
Poquelin, Baptiste Jean thumb image Neumann.Julia@t-online.de (Julia) Rapport sur Molière (pseudonyme de Jean-Baptiste Poquelin, auteur, metteur en scène et acteur français) *15. Janvier 1622 +17. Février 1673 Jean- Baptiste Poquelin Þ le fils d'un bon bourgeois qui était tapissier ordinaire du roi Þil reçoit une solide formation humaniste et philosophique au collège des jésuites de Clermont Þaprès des études de droit il exerce le métier d'avocat Þle 23.janvier 1662 - le mariage avec Armande Béjart Þ1673 : Le mort de Molière à cause d'une attaque Le début de la carrière théâtrale : ~1644 : il commence la carrière théâtrale par la fondation de « L"Illustre-Théâtre » avec Joseph et Madeleine Béjart ~1644 : Jean-Baptiste Poquelin adopte le pseudonyme de « Molière » ~1646 : la troupe part chercher sa fortune en province. L'errance dure douze ans au cours desquels Molière commence à é

Kategorie der abstrakten: Essays über Geschichte
Popper, Sir Karl Raimund (1902 - 1994) thumb image Leonhard Rathner - letsch@referate.heim.at Sir Karl Raimund Popper (1902 - 1994) Sir Karl Raimund Popper (1902-1994) war englischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker österreichischer Abstammung. Er wurde insbesondere durch seine Forschungen zur wissenschaftlichen Methodik und seine Kritik am historischen Determinismus bekannt; darüber hinaus gilt er als Begründer des kritischen Rationalismus. Popper wurde am 28. Juli 1902 in Wien geboren. 1922 studierte er Mathematik und Physik an der Universität Wien und war zeitweise als Tischler tätig. 1928 erhielt er von der Wiener Universität den Doktortitel der Philosophie. Danach avancierte Popper zum Verfechter des kritischen Rationalismus und zum führenden Kritiker der neopositivistischen Philosophie des Wiener Kreises. Auch war er neben Hans Albert wesentlich am Positivismusstreit mit der Frankfurter Schule beteiligt. Von 1937 bis

Kategorie der abstrakten: Essays über Geschichte
Polo, Marco (1254-1324) thumb image Patrick Heeg - juergen.heeg@mk.uni-magdeburg.de Marco Polo Patrick Heeg * Marco Polo lebte von 1254-1325. * 1271 reiste er mit seinem Vater und seinem Onkel nach China. * Im Dienst des Kublai-Khan reiste er durch das ganze Land. * In China gab es Gewürze, Seide, Porzellan, Kohle und Papiergeld. * 1292 bis 1295 kehrte er auf dem Seeweg nach Venedig zurück. * 1298 kam er in die Kriegsgefangenschaft von Genua und erzählte dem Schriftsteller Rusticello seine Geschichte. Wie kam Marco Polo nach China? Im europäischen Mittelalter ging ein Großteil des geographischen Wissens der Antike verloren oder wurde nicht beachtet. Zwar bezog man Gewürze, Seide und andere Waren aus China und Indien, aber nur über arabische Zwischenhändler, und niemand in Europa ahnte etwas von der chinesischen Hochkultur und ihren Leistungen. Doch der Ferne Osten brachte sich um 1240 selbst in Erinnerung. Um die
Яндекс.Метрика