Kategorie "Musik"


Kategorie der abstrakten: Essays über Musik
Holzblasinstrumente mit Rohrblatt thumb image Holzblasinstrumente mit Rohrblatt Das Zusammenschlagen von entweder dem EINFACHEN ROHRBLATT mit dem Rahmen / Mundstück bzw. der DOPPELTEN ROHRBLäTTER gegeneinander versetzt den eingeblasenen Luftstrom in Schwingung. Diese überträgt sich auf die Luftsäule im Instrument. Je länger die Luftsäule, desto tiefer der Ton. (Tonumfang etwa 2,5 Oktaven) Je tiefer das Instrument, desto breiter und größer das Rohrblatt. Halbtöne werden durch Gabelgriffe erzeugt. Das Klappensystem ist von Boehm: _Boehm-System_ (Klappen + Ringe zum Abdecken der Löcher ; beim Saxophon keine Ringe (Löcher zu groß) Instrumente mit einfachem Rohrblatt Klarinette Teile: MUNDSTüCK - BIRNE (auch Fäßchen) - OBER- U. UNTERSTüCK (Klappen) - SCHALLBECHER (am unt. Ende) Bau: enge, zylindrische Bohrung, am unteren Ende schwach konischer SCHALLBECHER. 7 Klappen mehr (überbläst in die Duodezime) Material: Ebenho

Kategorie der abstrakten: Essays über Musik
Hendrix, Jimmy thumb image Véronique Botteron Jimi Hendrix Jimi Hendrix war ein,verrückter Schwarzer,der merkwürdige Sachen mit seiner Gitarre trieb.B.B.King meinte er sei ein Musiker ein sehr, sehr guter Musiker der sogar mit den Zähnen spielen konnte. Alvin Lee meinte, Hendrix sei weder Schwarz noch Weiss, Hendrix ist Hendrix. Er wurde am 27.November 1942 im Seattle General Hospital, Washington, als Abkömmling schwarzer, weisser und Cherokee-Vorfahren geboren.Als sich die Eltern von Jimi Hendrix scheiden liessen, heiratete seine Mutter gleich wieder.Sie starb 1958. Als Jimi Hendrixs Vater ihn mit einem Besen auf dem er Akkorde spielte und dazu die Akkorde sang, im Keller vorfand, gab er ihm eine kümmerliche Gitarre.Diese wurde später durch eine elektrische Silverstone ersetzt.(langsam) Jimi Hendrix war ein Linkshänder und da er kein Geld hatte um eine Linkshändergitarre zu kaufen musste er eine Rechts

Kategorie der abstrakten: Essays über Musik
Heavy Metal thumb image Johannes.Hauf@t-online.de (Johannes) Heavy Metal Heavy Metal (wörtlich Schwermetall) ist eine vom Hardrock abstammende Musikrichtung, die einerseits typische Hardrock Merkmale wie verzerrte Gitarren, Shouting- Gesang, große Lautstärke durch starke Verstärkeranlagen, übernommen hat, und andererseits das im Hatdrock oft verwendete Bluesschema meist ausläßt. Trotz dieser Unterscheidung ist es jedoch nur schwer möglich eine klare Grenze zwischen den beiden Rockstilen zu ziehen, da es immer wieder Bands gibt, deren Musik eine Mischform darstellt. Die Geburtsstunde des Heavy Metal ist schwer zu bestimmen. Werden in einigen Publikation die YARDBIRDS als Väter angesehen, sind in anderen Veröffentlichungen Bands wie LED ZEPPELIN, BLACK SABBATH oder GEEP PURPLE die Väter. Fragwürdig erscheint auch die Behauptung, daß "der Übergang vom Hardrock zum Heavy Metal werde dem früheren L

Kategorie der abstrakten: Essays über Musik
Haydn, Joseph (1732-1809) thumb image ETHEL@t-online.de (Ethel Feuerstake) Constantin Mehnert 05.12.98 Biographie Joseph Haydns 1732 Franz Joseph Haydn wurde am 31. März als Sohn des Wagnermeisters und späteren Marktrichters Mathias Haydn in Rohrau (Niederösterreich) geboren. Sein erster Vorname ist Franz. Haydn hat davon fast nie Gebrauch gemacht. Er war als zweites Kind der älteste Sohn. Insgesamt wurden 12 Kinder geboren, von denen aber die Hälfte früh starb. 1738 Haydn kommt nach Hainburg, eine Kleinstadt an der Donau nahe Preßburg, zum Schulleiter Johann Mathias Frankh, einem entfernten Verwandten, der ihm die musikalische Grundlagen vermittelte. 1740 - 1749 Haydn wird Sängerknabe von St. Stephan in Wien. Hier erhält er eine gediegene musikalische Erziehung. In diese Zeit fallen die ersten Kompositionsversuche. 1754 Seine Mutter stirbt. 1755 Es entstehen die ersten Streichquartette für Joseph von Fürnberg a

Kategorie der abstrakten: Essays über Musik
Harmonische Schwingungen thumb image HARMONISCHE SCHWINGUNGEN Begriffe für Schwingungen: Die Elongation g ist die momentane Auslenkung. Die Amplitude r ist die maximale Auslenkung aus der Gleichgewichtslage (r >0). Die Schwingungsdauer T ist die Zeit, die der Körper für eine Hin- und Herbewegen (volle Schwingung) benötigt. Die Frequenz f ist die Zahl der Schwingungen pro Sekunde. Sie ist der Kehrwert der Schwingungsdauer und wird in Hertz (Hz) gemessen. Erzwungene harmonische Schwingungen und Resonanz: Bei der Erzeugung ungedämpfter Schwingungen wird auf den Schwinger mittels eines Rückkopplungsmechanismus eine periodisch wirkende Kraft ausgeübt, deren Frequenz mit der des Schwingers übereinstimmt. Was passiert, wenn auf den Schwinger eine periodische Kraft mit beliebiger Frequenz einwirkt? Versuch: Ein Federpendel wird mit einer Schnur an eine drehbare Exzenterscheibe gehängt. Das Federpendel wird zunächst in S
Яндекс.Метрика