Kategorie "Philosophie"


Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Stephen Hawkin - Aufbau und Entstehung unseres Universums thumb image Florian Wittke Religion Grundkurs 12/2 Stephen Hawkin – Aufbau und Entstehung unseres Universums * Stephen Hawkin Hawkin ist einer der bekanntesten Physiker der Welt, und wurde berühmt durch seine Arbeiten über Schwarze Löcher und die Quantenphysik. Der seid 1962, an einer unheilbaren Motoneuronenerkrankung leidende Physiker ist Lukasischer Professor an der Universität Cambridge ( Fachbereich Mathematik und theoretische Physik ). * Die Vorstellung der modernen Physik vom Universum * Aussichten und Ziele der Naturwissenschaften Die Aufgabe der Naturwissenschaften ist es, Ereignisse im Rahmen der Unschärferelation vorherzusagen. Dies kann nur durch eine Theorie erreicht werden, die das gesamte Universum beschreibt. Die Aufgabe der modernen Physik ist es, diese allgemeine Theorie zu entdecken, indem man versucht alle bekannten Theorien, durch Eine auszudrücken. Hier sind wir an

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Sozialismus und Liberalismus thumb image "Hinnerk Peters" Universitt Potsdam WS 96/97 Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultt FB Politikwissenschaften Kurs: (HS) Ethischer Sozialismus Kernbereich: Politische Theorie und Philosophie Lehrkraft: Prof. Dr. H. Kleger Thema der Arbeit: Sozialismus und Liberalismus - Zur Vereinbarkeit zweier politischer Weltanschauungen von Hinnerk Peters (5. Semester Politikwissenschaften) Am Rosenanger 72a 13465 Berlin hipeters@rz.uni-potsdam.de Potsdam, im Mai 1997 Gliederung Einleitung A. Holmes Anatomie des Antiliberalismus 1. De Maistre 2. Carl Schmitt 3. Leo Strauss 4. Alasdair MacIntyre 5. Christopher Lasch 6. Robert Unger B. Holmes Anatomie des Liberalismus 1. Atomisierung der Gesellschaft und Ignorieren des Allgemeinwohls? 2. Privatssphre vor ffentlicher Verpflichtung? 3. Diskussion C. Denken zwischen Liberalismus und Sozialismus 1. John Stuart Mill 2. Eduard Berns

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Sokrates (470v.-399v.) thumb image Sokrates 1.Lebenslauf -wichtige Daten, Familienstand, Beruf, Vorbilder 2.Umwelt -griechische Werte und Tugenden, Politik, Religion, Sophisten 3.Charakter -Xanthippe, Alltag, Krieg 4.Lehre -Ansichten, Theorien 5.Auswirkungen auf die Antike -Sokratiker(Einfluß auf Ansichten anderer), Christentum, Philosophie 6.Geschichtlichkeit des Sokrates -Ist die Existenz bewiesen ? (Meinungen, Beweise, Quellen) 1.Lebenslauf _Eltern :_ Sophroniskos(Bildhauer), Phainarete(Hebamme) _Frauen :_ 1.Xanthippe, 2.Myrto _Kinder :_ (nur Söhne) 1.Lamprokles (Xanth.), 2.Sophroniskos(Myrto), 3.Menexenos(Myrto) _Beruf :_ Steinmetz/Philosoph (Ethiker) _Ausbildung :_ ? Vorbilder : 1.Homer ca.750-650 v.Chr., ältester und wichtigster altgr. Dichter;Werke : Ilias, Odysee 2.Hesiod ca. 700 v.Chr., gr. Dichter;macht epische Dichtung bekannt wichtige Daten : 470 Geburt in Athen 445/444 Teilnahme an einer Rede des Perikle

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Sokrates thumb image ms SOKRATES 2 / 2 Wenn man an Sokrates denkt, stellt man sich gleich einen Menschen vor, der jeden Tag durch Athen streift, sich auf Märkten und Sportplätzen aufhält und sobald er einen anderen Menschen erblickt, egal, ob Staatsmann, Schuster, General oder Eseltreiber, auf ihn zugeht und ein Gespräch mit ihm beginnt. Einige Leute, allen voran seine Frau Xanthippe, haben ihm deshalb vorgeworfen, ein Herumtreiber und ewiger Diskutierer zu sein, der sich nicht um seine Familie kümmert, der nicht einmal einen Beruf ausübt, obwohl er den Beruf des Steinmetzen vom Vater erlernt hat. Seine Armut stört ihn selbst ja kaum, wie einer seiner bekannten Aussprüche bestätigt: _“Wie zahlreich sind doch die Dinge, deren ich nicht bedarf!”_ Sokrates hat aber seinen Beruf sicherlich nicht aus Faulheit nicht ausgeübt; er treibt Gymnastik, um sich fit zu halten, man rühmt sogar seine “vor

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Sokrates thumb image Margaret Kurylo Sokrates (470-399 v. Chr.) Soktrates wurde in Athen als Sohn des Bildhauers Sophroniskos und der Hebamme Phainarete geboren. Kurze Zeit übte er auch das Gewerbe seines Vaters aus. Er heiratete Xanthippe, die immer einseitig als zänkisches Weib hingestellt wird. In der Vorstadt Alopeke bewohnte Sokrates ein eigenes Haus mit seiner Frau und seinen drei Kindern. Obwohl er keine theoretische Ausbildung hatte, versuchte er immer, Wissen zu erwerben, wo sich die Gelegenheit bot. Die stärksten Anregungen erhielt er von den Sophisten. Er sah, dass ihre frivole Art jede ernste Wissenschaft zerstört und jede echte Sittlichkeit zum Gespött wird. Angetrieben von seiner pädagogischen Leidenschaft, gab er seine Familie und das Gewerbe auf, um sich ganz der Belehrung seiner Mitbürger zu widmen. Sokrates beeindruckte vor allem die Blüte der athenischen Jugend, die er in den Gym
Яндекс.Метрика