Kategorie "Philosophie"


Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Shintoismus thumb image " mcmmusic" Autor: Philipp Resl Shintoismus: Shintoismus bedeutet im wesentlichen Fest, oder in japanisch “Matsuri”. Der Shintoismus hat sich fast zeitgleich mit der Japanischen Kultur entwicket, und es ist eine Religiöse Kultur, die nie unabhängig von diesem Volk bestanden hat. Der Shintoismus soll nach eigen Angaben in Japan über 91.000000 Anhänger was etwa 75% der gesamt Befölkerung entspräche; eine Statistische Erhebung ergab jedoch dass sich nur etwa 2.000000 Japaner oder 3% der Befölkerung wircklich zu Shintoismus bekannt haben. Jetzt einige wichtige Riten und Feste: Das Wesen (Aufgabe) des Matsuri besteht im wesentlichen darin, die Lebenskraft zwischen den Göttern und Menschen stets zu erneuern. Die Götter treten während der Feste in Erscheinung ergreifen Besitz von dem Spieler des Kultdramers. (Kultdrama= ”vorausagende Imitaion” von Ereinissen im kommenden J

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Sexismus thumb image Referat Anna-Vera Deinhammer text-decoration: underline">Sexismus Chaumette (Jakobiner) über Frauen und Politik (1973) „Seit wann ist es Frauen gestattet, ihrem Geschlecht abzuschwören und sich zu Männern zu machen? [...] Aufgaben zu übernehmen, welche die Natur allein dem Mann zugeteilt hat? Die Natur hat zum Mann gesagt: Sei Mann! [...] Sie hat zum Weib gesagt: Sei Weib! [...] Unkluge Frauen, warum wollt ihr Männer werden? Sind die Menschen nicht genug geteilt? Was braucht ihr mehr? Im Namen der Natur, bleibt, was ihr seid; und weit entfernt, uns in Gedanken um die Gefahren eines so stürmischen Lebens zu beneiden, begnügt euch damit, sie uns im Schoße der Familie vergessen zu machen, indem ihr unsere Augen auf dem entzückenden Schauspiel unserer durch eure zärtliche Fürsorge glücklichen Kinder ruhen laßt.“ Daß dieser Text immer noch eine GEWISSE GüLTIGKEIT hat, is

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Seneca, Lucius Annaeus (4v.-65n.) - Stoische Philosophie thumb image Severin Mayr - sevi_ach@hotmail.com Seneca brachte es bald darauf zum Prätor (50 n. Chr.), seine Hauptaufgabe nach der Ermordung des Kaisers Claudius war es, für den jugendlichen Nero die Regierungsgeschäfte zu übernehmen. Gemeinsam mit dem Gardepräfekten Burrus war er praktisch Lenker des römischen Weltreichs. Er versuchte, die Regierung im Geiste Augustus zu führen und drängte den Machtanspruch Agrippinas zurück. Seneca kam entscheidender Anteil an der erfolgreichen Armenienpolitik zu. Seine Rolle bei der Vergifung des Prinzen Britannicus ist undurchsichtig, wahrscheinlich ist er aber frei von Schuld. Senecas politsche Laufbahn fand mit dem Konsulat (55/56 n. Chr.) ihren Höhepunkt. Doch der Einfluß Senecas auf den immer unberechenbareren, grausamer werdenden, zu jeder Art von Exzessen neigenden Nero wurde zusehendes schwächer. Voll böser Vorahnungen wollte Seneca sich vo

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Seneca, Lucius Annaeus (4v.-65n.) - Stoische Philosophie thumb image Severin Mayr - sevi_ach@hotmail.com Seneca brachte es bald darauf zum Prätor (50 n. Chr.), seine Hauptaufgabe nach der Ermordung des Kaisers Claudius war es, für den jugendlichen Nero die Regierungsgeschäfte zu übernehmen. Gemeinsam mit dem Gardepräfekten Burrus war er praktisch Lenker des römischen Weltreichs. Er versuchte, die Regierung im Geiste Augustus zu führen und drängte den Machtanspruch Agrippinas zurück. Seneca kam entscheidender Anteil an der erfolgreichen Armenienpolitik zu. Seine Rolle bei der Vergifung des Prinzen Britannicus ist undurchsichtig, wahrscheinlich ist er aber frei von Schuld. Senecas politsche Laufbahn fand mit dem Konsulat (55/56 n. Chr.) ihren Höhepunkt. Doch der Einfluß Senecas auf den immer unberechenbareren, grausamer werdenden, zu jeder Art von Exzessen neigenden Nero wurde zusehendes schwächer. Voll böser Vorahnungen wollte Seneca sich vo

Kategorie der abstrakten: Essays über Philosophie
Schopenhauer, Arthur thumb image Arthur Schopenhauer Biographie Arthur Schopenhauer wurde 1788 in Danzig als Sohn eines Kaufmannes geboren. Als 5-jähriger mußte er seine Heimat verlassen und floh mit seiner Familie nach Hamburg. Danach lernte er in Le Havre (Frankreich) französisch. Dies waren wohl die 2 glücklichsten Jahre seines Lebens. In Wimbeldon (England) besuchte Schopenhauer ein religiöses Internat, an dem er gezwungen wurde zu beten. Dies erklärt wohl seine lebenslängliche antireligiöse Einstellung. Nach dem Tod seines Vaters wird das Versprechen an diesen, ein Kaufmann zu werden hinfällig und Schopenhauer widmet sich der Wissenschaft. Mit 19 durcheilt er in 2 Jahren den Stoff des Gymnasiums(Privatunterricht) und wendet sich schließlich der Philosophie zu, besonders Kant und Platon. Er studierte 2 Jahre in Göttingen und danach in Berlin, wo er sein Studium auch beendete. Im Alter von 26 Jahren(1813
Яндекс.Метрика