Kategorie "Technik"


Kategorie der abstrakten: Essays über Technik
Alles über das Internet thumb image Helmut Hagn ALLES ÜBER DAS INTERNET 1. Entwicklung und Geschichte: Das Wort Internet ist ein Kunstwort aus dem Englischen, das die Kurzform für “International Network” ist. Dieses Netzwerk ist ein offener Verbund von Computernetzwerken, der die Computer und die darauf ablaufenden Programme in die Lage versetzt, direkt miteinander zu kommunizieren. Keine andere Branche hat in den letzten Jahren derartige Zuwachsraten zu verzeichnen gehabt wie die Computer-Netzwerke. Und unter diesen ist es wiederum das Internet, das alle anderen um Größenordnungen überholt hat. Die weltweiten Teilnehmerzahlen werden auf ca. 40 Millionen Menschen geschätzt – die Datenautobahn schlecht hin! Technisch gesehen ist das Internet ein Netz von Rechnern, die nach einem bestimmten Protokoll, dem Internet – Protokoll (kurz: IP), miteinander kommunizieren. 1969 konstruierte das amerikanische Verteidig

Kategorie der abstrakten: Essays über Technik
Algorithmen thumb image Der Algorithmus von Bresenham Das Bresenham-Verfahren beruht im wesentlichen auf zwei grundsätzliche Beobachtungen: - Es reicht ein Verfahren aus um Geraden mit einer Steigung im Bereich von null bis eins darzustellen. - Es kommen für die Linie prinzipiell immer nur zwei Punkte in Frage, die als nächstes gezeichnet werden dürfen. Die erste Behauptung läßt sich einfach erklären. Wenn eine Gerade eine Steigung von minimal null und maximal eins hat, dann liegt sie zwischen einer Waagerechten und einer Geraden, die einen Winkel von 45 Grad mit der X-Achse einschließt. Es gibt natürlich auch Geraden mit einer steileren Steigung als eins. Doch alle diese Geraden kann man auch erhalten, indem man eine Gerade mir der Steigung null bis eins um die Winkelhalbierende spiegelt. Dies kann man leicht erreichen, indem man die X- und Y- Koordinaten austauscht. Bleiben noch Geraden mit einer n

Kategorie der abstrakten: Essays über Technik
Algol 68 im Aspekt einer modernen Programmiersprache thumb image AINF – Projekt: PROGRAMMIERSPRACHEN 21.12.1999 ALGOL 68 im Aspekt einer modernen Programmiersprache??? General-purpose-Programmiersprache: Ein sehr wichtiges Kriterium ist die Möglichkeit, ALLE ALGORITHMEN (=Lösungsverfahren) in einer Programmiersprache REALISIEREN ZU KöNNEN. Dies IST BEI ALGOL 68 GEGEBEN, da die Sprache bereits als general-purpose-Sprache entworfen wurde und auch keine besonderen Schwerpunkte auf spezielle Verfahren aufweist. Modularisierung: Die Sprache ALGOL 68 IST EINE MODULARE SPRACHE, d. h. der Code wird in Modulen (=besteht aus einem oder mehreren Unterprogrammen, die ein zusammengehöriges Programmstück darstellen) gespeichert bzw. durch sie strukturiert. Dies ist eine wichtige Eigenschaft einer modernen Programmiersprache, da sie die Wiederverwendung von Code und den Aufbau von Funktionsbibliotheken (=z.B.: conio.h; iostream.h; .....) ermöglicht. In der

Kategorie der abstrakten: Essays über Technik
Adobe Acrobat thumb image ivirnece@cetus.zrz.TU-Berlin.DE Adobe Acrobat Ein Referat am Institut für Technologie und Planung Druck, HdK Berlin, Januar 1997 Autor: MILO DOMINIK IVIR mailto:ivirnece@sp.zrz.tu-berlin.demailto:ivirnece@sp.zrz.tu-berlin.de Das Dokument ist auch als PDF-Format vorhanden AcroMi1 Inhalt Einleitung Elektronischer Papierersatz Adobe Acrobat [1] PDF Die Multiple-Master-Technologie [2] Datenkompression Komponenten von Acrobat [3] Acrobat Reader [4] Acrobat Writer [5] Acr> Übertragung unterbrochen 1.4.4">Acrobat Exchange Acrobat Search [6] Acrobat Catalog [7] Acrobat Capture [8] Interneteinsatz Netscape Konfigurieren für PDF [9] InternetLink Einsatzmöglichkeiten des PD-Formats ... ... im Unternehmen [10] ... für Corporate-Design Richtlinien [11] ... für Präsentationen [12] ... bei Korrekturzyklen [13] ... für die Belichtung [14]Schlussbemerkung [15] Einige Überlegungen am Rande [16

Kategorie der abstrakten: Essays über Technik
3D-Modellierung thumb image "Widrich" 3D-Modellierung Jedes Objekt wird durch Polygone beschrieben. Das Wort Polygon kommt aus dem Griechischen und bedeutet Vieleck. Vielecke werden durch ihre Eckpunkte charakterisiert. Der Computer verbindet diese Eckpunkte so miteinander, daß dabei Dreiecke entstehen, die somit die kleinste Einheit der Polygone bilden und wesentlich einfacher zu bestimmen sind. Dieser Vorgang wird als Tesselation bezeichnet. Ein Dreieck besteht aus genau drei Eckpunkten, denen bestimmte Werte zugewiesen werden: eine x-Koordinate für die horizontale Position, eine y-Koordinate für die vertikale Position und eine z-Koordinate, die den Tiefenwert angibt. Mit Hilfe dieser Daten berechnet der Computer ein sogenanntes dreidimensionales Drahtgittermodell. Es entsteht eine Figur, die sich ausschließlich aus Dreiecken zusammensetzt und das Grundgerüst eines jeden 3D Gegenstandes bildet. Z-Bufferi
Яндекс.Метрика